Wissenswertes zu      St. Katharina

1263

Erster Hinweis auf Eremiten mit Kapelle und Haus.

1436

Nachweis des Frauenklosters, das nach den Regeln  der Augustiner-Eremiten lebt. Die Heilige Katharina wird als Patronin gewählt.

1542

In den Reformationswirren wird dem armen Kloster das wundertätige Kreuz von Bernrain geschenkt, wodurch St. Katharina als regionaler Wallfahrtsort aufgewertet wird.

1667

Das Haus und die Kapelle werden zu einem Klosterkomplex erweitert.

1668

Das Kloster kann sich jetzt einene eigenen Geistlichen “leisten”.

1809

Das Kloster wird geschlossen. Die zehn Nonnen ziehen nach Konstanz.

1850

Die ehemalige Klosterkirche wird wegen Baufälligkeit abgerissen.

1853

Großherzog Friedrich von Baden erwirbt die Insel Mainau und St. Katharinen. Durch Erbfolge und Schenkung gelangen die Besitzungen später an das Haus Bernadotte.

1853

Umgestaltung zur Gastwirtschaft durch die Pächterfamilie Biechele.

1965

Schließung der Gastwirtschaft wegen fehlender Strom- und Wasseranschlüsse.

2013

Wiedereröffnung der Gastwirtschaft, des Biergartens St. Katharina durch die Mainau Erlebniswald GmbH.

2019

Übernahme der Gastronomie Biergarten St. Katharina durch die Mainau GmbH.

Kontakt Biergarten    St. Katharina

Bürozeiten
Montag – Freitag von 9.00 – 17.00 Uhr                  

Öffnungszeiten Biergarten

– bei schönem Wetter –

Freitag von 13.00 – 18.00 Uhr                                                        Samstag, Sonntag und Feiertags von 11.00 – 18.00 Uhr

Tickets
Deutsch